Film- und TV-Blog

Downton Abbey Staffel 5 auf deutsch

Downton Abbey Staffel 5 auf deutsch

(c) Carnival Films

Im Januar wurde die 5. Staffel von Downton Abbey in London mit dem Publikumspreis „National Television Award“ für das Beste Drama 2014 ausgezeichnet. Obwohl der Publikumspreis für Downton Abbey längst überfällig war, verwundert es doch, dass er ausgerechnet für die 5. Staffel vergeben wurde, die insgesamt doch eher enttäuscht hat. Downton Abbey Staffel 5 auf deutsch läuft ab 1. April auf Sky Atlantic.

Was erwartet Euch in der 5. Staffel?




John Wick – da ist einer aber ziemlich sauer

04.02.2015
John Wick - Keanu Reeves

John Wick (c) studiocanal

Auftragskiller ist ein harter Job. Gefühle sind dabei fehl am Platz. Doch dann begegnet John Wick (Keanu Reeves) der Liebe seines Lebens. Wegen ihr hängt er das Morden an den Nagel. Heiratet und ist glücklich in der Zweisamkeit. Eines Tages wird seine Frau schwer krank und stirbt im fünften Ehejahr. Seine Trauer ist unendlich, tief und schmerzvoll. Wick bleibt nur die Erinnerung an diese große Liebe, eine Traumvilla, sein 69er Mustang und der Beagle-Welpe Daisy. Das letzte Geschenk seiner Frau, das ihn kurz nach ihrem Tod mit der Nachricht erreicht: „Damit du jemanden liebst und dich um ihn kümmerst“. Herr und Hund kommen gut miteinander aus, fetzen den ganzen Tag im Mustang durch die Gegend. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Bis der russische Rotzlöffel Iosef (Alfie Allen), der scharf auf Wicks Mustang ist, Wicks Weg kreuzt. Weil er nicht verkaufen will und Iosef nicht weiß, mit wem er es zu tun hat, steigt er mit anderen nachts in Wicks Haus ein, schlägt ihn brutal zusammen, tötet Daisy und klaut den Mustang. Nun ist Schluss mit lustig! Auch wenn Iosefs Vater, der mächtige russische Mafiapate Viggo Tarasof (Michael Nyqvist), sein ehemaliger Boss ist, John Wick schwört Rache und zieht in den Vergeltungskrieg. Im Verborgenen wird er unterstützt von seinem alten Freund Marcus (Willem Dafoe). Ganz nach dem Motto „Fortis fortuna adiuvat“ (das Glück ist mit den Tüchtigen), das John Wick als Tattoo auf seinem Rücken trägt.




The Imitation Game war ein Irritation Play

25.01.2015

Bildschirmfoto 2015-01-23 um 16.38.00Für 8 Oscars ist The Imitation Game nominiert. Er ist mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley in den Hauptrollen hochkarätig besetzt und doch hat er sehr enttäuscht. Der Film versucht zwei Handlungsstränge gleichbedeutend zu erzählen, wird aber keiner der beiden gerecht. Es hätte ein Thriller über die Entschlüsselung des Enigma-Codes durch das Mathematikgenie Alan Turing werden können oder ein Drama um die bislang nicht erzählte, tragische Lebensgeschichte des homosexuellen Professors. Leider ist es keines von beidem geworden.




Unsere Lieblingsfilme 2014

22.01.2015
Eddie Marsan. Mr. May

Eddie Marsan, Mr. May (c) dpa

Neues Jahr, neue Filmrechnung. Bevor wir in ein neues Jahr mit hoffentlich vielen guten Filmen starten, gehen wir in uns und lassen 2014 nochmals Revue passieren. Was waren aus unserer Liste der Lieblingsfilme für uns die besten Filme, welche waren sehenswert und welche waren eher enttäuschend?




Miranda: So ein Spaß

Miranda DVD Staffel 1

Groß, unbeholfen und sehr witzig: Miranda! Die englische Sitcom hat es endlich (seit Oktober auf Disney Channel) bis zu uns geschafft. Freunde des gepflegten englischen Humors, und damit meine ich nicht den abgründig schwarzen Humor, müssen diese BBC-Show unbedingt gesehen haben. „Miranda“ stammt aus der Feder von stand-up Comedian Miranda Hart und ist der Quotenrenner bei den Briten. Die  1,85 Meter große, unverheiratete und ständig in peinliche Situationen geratende Miranda schafft es, ihre alltäglichen Lebenswidrigkeiten sehr komisch auf den Punkt zu bringen. Dates mit Männern sind ihr ein Gräuel, schon allein wegen ihrer Statur, die ihr den Spitznamen „Queen Kong“ einbrachte. Hat sie mal ein Date und möchte sich dafür schick kleiden, endet sie am Ende als Drag-Queen – eben weil ihr nur Transvestitenklamotten passen.




Suche

Copyright © 2016 Fortis PR. Alle Rechte vorbehalten.|Google+|Über uns|Kontakt|Impressum